Puisque tu pars

„Da du gehst“
Text und Musik: Jean Jacques Goldman

Da der Schatten jetzt gewinnt,
Da es keinen Berg gibt jenseits der Winde,
Der größer ist als die Stufen des Vergessens.
Da wir nun lernen müssen,
Was wir nicht verstehen können:
Von unseren Wünschen zu träumen,
Und mit dem „So soll es sein“ zu leben.

Und da du denkst,
Wie eine insgeheime Selbstverständlichkeit,
Dass es manchmal, obwohl man alles gegeben hat,
Trotzdem nicht reicht.
Da es jetzt woanders ist
Wo dein Herz lieber schlägt,
Und da wir dich zu sehr lieben,
Um dich zurückzuhalten.
Da du gehst.

Mögen die Winde dich dahin führen,
Wo andere, schönere Seelen es verstehen werden,
Dich besser zu lieben als wir,
Da wir dich nicht mehr lieben können.
Möge dich das Leben lehren,
Und mögest du trotzdem so bleiben, wie du bist,
Erst wenn du dich selbst verrätst,
Hätten wir dich ganz verloren.

Bewahre dir dieses Glück,
Um das wir dich still beneiden,
Diese Kraft zu glauben, dass das beste noch kommt.
Und weit weg von unseren Städten,
So wie es der Oktober vom April ist:
Wisse, dass hier von dir ein Abdruck bleibt –
Unauslöschlich.

Ohne Drama, ohne Tränen,
Armselige und lächerliche Waffen,
Weil es Schmerzen gibt, die nur nach innen weinen,
Da dein Zuhause jetzt der Horizont ist.
Versuche in deinem Exil zu lernen, wie man zurückkommt,
Aber nicht zu spät.

Behalte es gut in Erinnerung auf deinem Weg,
Unser „Auf Wiedersehen“,
Da du jetzt gehst.
Behalte es gut in Erinnerung auf deinem Weg,
Unser „Auf Wiedersehen“,
Da du jetzt gehst.

Ich hätte sie schließen und vergessen können,
All diese Türen,
Alles zurücklassen mit einer simplen Geste,
Aber das hast du ja auch nicht gemacht.
Ich hätte soviel geben können,
Soviel Liebe und soviel Kraft.
Aber alles, was ich geben konnte,
War noch immer nicht genug,
Nicht genug…

Advertisements

Über derclownfisch

https://clownfisch.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Text und Musik: Jean Jacques Goldman abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Puisque tu pars

  1. kriante schreibt:

    Mon dieu, ist der Text schön!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s