Reinhard Mey, Viertel vor sieben

Mehr und mehr komm ich drauf: Sein bester Song seit fast 40 Jahren. Und fraglos das Glanzstück seines Spätwerks.

Advertisements

Über derclownfisch

https://clownfisch.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Musik abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Reinhard Mey, Viertel vor sieben

  1. Pas pour touts l‘ or du monde …..

    Hmm……wovon singt der Reinhardt bloß? Eine Szene aus einem Spielfilm? Erst hört es sich ganz nett an, die Sache mit dem Kakao und so…..aber dann, nein, das ist nicht mein 1/4 vor 7. Auch keins, dass ich mir gewünscht hätte oder wünsche.
    Aber nicht, dass der Eindruck entsteht, meins sei doof gewesen – nur komplett anders….

  2. derclownfisch schreibt:

    Tja, was mag ich so an dem Lied?

    Mey besingt die Autorität des Vaters, die kannte ich auch, und trotzdem war es etwas Besonderes, wenn er abends in die Familie kam. Neulich habe ich Bekannte besucht und da hatten die Zwillinge im Kindergartenalter ein Ritual zum Nachhausekommen des Papas: Sie stellen sich auf die Treppe und machen La Ola. Da wurden mir beinahe die Augen feucht.

    Ansonsten ist es natürlich der nostalgische Blick zurück. „Ich wünschte, es wär noch mal Viertel vor 7“ verstehe ich als ein „manchmal wäre es doch schön, noch mal so sorglos wie damals zu sein und die Momente puren Glücks zu erleben“. Das ist natürlich verklärt und wenn man böse sein will, mit „früher war alles besser“ umschrieben. Aber ich finde, an den Stellen mit den Konjunktivsätzen transportiert Mey auch klar, dass es dieses Zurück nicht mehr gibt („ich wünschte, es wär“ = ist aber nicht mehr). Für mich gelingt ihm die Gratwanderung, trotz aller Melancholie nicht in distanzlose Vergangenheitsträumerei zu verfallen.

  3. Ich stamme halt aus dem Clan “ selbst-ist-die-Frau“ . Sorglos….. nicht im Sinne von R.M., sondern eher v. “ Just You Wait“ aus my Fair Lady….und zu der Zeit, als ich gegen 7 nach Hause kommen konnte…schon längst den elterlichen Gefilden entflogen.
    Was R. M. angeht: Über den Wolken……das passt shon eher :-) http://m.youtube.com/#/watch?v=lK76cnUcj8U&desktop_uri=%2Fwatch%3Fv%3DlK76cnUcj8U

  4. Katrin schreibt:

    Gestern abend beim BR hängengeblieben: Songs an einem Sommerabend. Und genau diesen wunderschönen Song hat Herr Mey u. a. zum Besten gegeben – traumhafte Erinnerungen an die Kinderzeit. Wobei es bei mir nicht die Kanne Kakao sondern Tee war. Ich wünschte auch, es wär nochmal „Viertel vor Sieben“

    • derclownfisch schreibt:

      Oh, das hab ich verpasst, wie schade.
      Ja, auch wenn das eigene Szenario abweicht, er schafft es, mit Musik und Text das Gefühl für vergangene Erinnerungen in dir und mir zu kreieren…

  5. Katrin schreibt:

    In irgendeiner Gazette las ich vor dem Konzert, dass Herr Mey bei diesem Konzert sehr melancholisch ist. Kann ich bestätigen, bestimmt auch der privaten Situation geschuldet. Aber ich hatte auch irgendwie das Gefühl, dass der Titel dieser Tournee „Dann machs gut“ nicht von ungefähr kommt. Schade wäre es schon, wenn dieser großartige Musiker die Bühne verlässt …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s