On ira

„Wir werden gehen“
Musik und Text: Jean Jacques Goldman

Wir werden nachts aufbrechen,
In der Stunde, zu der man nicht weiß, ob es je wieder hell werden wird.
Weit weg von diesen unterwürfigen Städten folgen wir der Autobahn,
Und dann werden wir ziellos sein.

Wir werden unsere Schlüssel zurücklassen,
Unsere Karten und Passwörter.
Gefängnisse, die uns zurückhalten sollen.
All diese Menschen, die so leben, als würden sie nicht wissen,
Dass man eines Tages sterben muss.
Die werden irgendwann sehr überrascht sein.

Wir werden gehen, meine Schöne,
Wir werden aufbrechen, du und ich,
Wohin? – Ich weiß es nicht.
Alle Wege sind schön, ganz egal, wohin sie uns führen.
Wir werden gehen, meine Schöne,
Wir folgen den Sternen und den Goldsuchern,
Und wenn wir welches finden, werden wir trotzdem weitersuchen.

Es gibt nichts, dem man entkommen kann,
Nicht mal, wenn man ständig flieht.
Wer sich ausruht, fängt schon an zu sterben.
Ich hab‘ so oft auf die anderen gehört
Und so selten selbst entschieden, Kleine.
Und die verlorene Zeit frisst mich auf.

Wir stellen uns der Kälte und der brennenden Hitze,
Angesicht zu Angesicht.
Wir verbieten alles, was dazwischen ist:
Zigaretten, Alkohol, Beruhigungspillen,
Die uns unsere Schmerzen genommen haben.
Die Wahrheit wird uns keine Angst mehr machen.

Wir werden gehen, meine Schöne,
Wir werden aufbrechen, du und ich.
Wohin? – Ich weiß es nicht.
Alle Wege sind spannend,
Die Ziele sind eh alle gleich.
Du wirst schon sehen, meine Schöne,
Wir folgen den Sternen und den Goldsuchern,
Und wir werden in keinem Hafen verweilen.
Niemals.

Wir werden gehen, meine Schöne,
Und vielleicht werden uns unsere Schatten nicht erwischen.
Wir werden die Welt nicht verändern,
aber die Welt uns auch nicht.
Nimm meinen Arm, meine Schöne,
Wir sind Tausende, die so empfinden, du wirst schon sehen.
Auch wenn alles schon entschieden ist, wir werden gehen.
Wir werden gehen.

Auch wenn alles schon entschieden ist.
An meiner Seite.
Weißt du, alle Wege sind schön,
Und glaub mir, wir brechen auf, du wirst schon sehen.
Wenn du mir vertraust, meine Schöne,
Wenn du mir vertraust, meine Schöne.
Eines Tages werden wir aufbrechen.
Wenn du mir vertraust, meine Schöne.
Eines Tages…

Advertisements

Über derclownfisch

https://clownfisch.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Text und Musik: Jean Jacques Goldman abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s