Patrick Bruel, Pour la vie

1990 erlebte Patrick Bruel einen phänomenalen Erfolg mit dem Album „Alors regarde“. Einer der großen Hits darauf war „Place des grands hommes“. Darin erzählt Bruel von einem Klassentreffen 10 Jahre nach der Schule. 1999 setzt er den Gedanken aus diesem Lied fort in „Pour la vie“: Wie geht es weiter, nach diesen ersten 10 Jahren?

„Für das Leben“ (oder: „Ein Leben lang“)
Text und Musik: Gérard Presgurvic

Wir sind losgezogen, es war Ende Juni
Wir haben uns umarmt, Hände geschüttelt,
Einer für alle, alle für einen.
Und dann ist jeder in seinen Zug gestiegen.
Und wir hatten alle auch Angst,
haben uns geschworen, die Hand auf’s Herz,
wir würden uns wiedersehen, noch bevor 10 Jahre vorüber sind.
Und wir haben uns wiedergesehen, und jetzt
laden wir einander manchmal ein,
auch wenn wir uns oft aus dem Weg gehen.
Wir sagen, dass wir uns natürlich erinnern!
Dabei erinnern wir uns an immer weniger.
Verbittert hat uns das nicht.
Wir wissen, dass man da einfach nichts dran machen kann…

Das ist das Leben. Das ist das Leben.
Das Leben, das uns verändert,
alles durcheinanderbringt,
vor allem unsere großen Pläne.
Das ist das Leben. Das ist das Leben.
Es ist das Leben, das entscheidet.
Das die Falten in unseren Gesichtern hinterlässt,
in den Augenwinkeln und auf dem Herzen.
Warum soll man sich dagegen wehren?
Da verliert man doch nur Zeit.
Und wenn man mal auf die Uhr schaut,
dann versteht man plötzlich.

Da sind die, die Kinder auf die Welt gebracht haben.
Und dann die, die gesagt haben: „Ich warte noch.“
Wir haben alle die Frauen geliebt.
Wir haben alle das Schöne im Leben gefunden.
Wir sind alle jemand geworden,
in unserem Stadtviertel oder weiter weg.
Natürlich haben wir uns aus den Augen verloren,
aber „verlieren“ würden wir das nicht nennen.
Wir haben uns alles Mögliche an den Kopf geworfen
und sind uns dann wieder in die Arme gefallen.
Wir haben es nicht gewagt, mal „nein“ zu sagen.
Wir haben „ja“ gesagt, als wir das nicht hätten tun dürfen.
Das hat uns nicht daran gehindert,
dass wir uns weiter lieben.

Für das Leben, ein Leben lang.
Für das Leben, das uns verändert,
alles durcheinanderbringt,
vor allem unsere großen Pläne.
Für das Leben, ein Leben lang.
Für das Leben, das entscheidet.
Das die Falten in unseren Gesichtern hinterlässt,
in den Augenwinkeln und auf dem Herzen.
Ist nicht nötig, etwas anderes vorzugeben.
Das bringt doch nichts.
An jedem Tag, der vorübergeht, lernt man,
dass man spielen kann, ohne ein Schauspieler zu sein.

Warum soll man sich dagegen wehren?
Das bringt doch nichts.
An jedem Tag, der vorübergeht, lernt man,
dass wir alle den gleichen Weg gehen.

Advertisements

Über derclownfisch

https://clownfisch.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Musik abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Patrick Bruel, Pour la vie

  1. Herr Rau schreibt:

    “Place des grands hommes”, danke für die Erinnerung. Damals war ich in England, studieren, und kannte eine Französin. Hat mit sehr gefallen, das Lied.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s